Archiv der Kategorie: Gedichte

Eigene Gedichte

Bei Merkels unterm Sofa

Refrain:

In Europa sieht es aus
wie bei Merkels unterm Sofa.
Polen halten sich fein raus
Erdogan fährt Stasi Mofa.

Amis schnüffeln, sie schaut zu
wenn sie bei uns spionieren.
Und zerbricht diese EU
scheint das nur zu interessieren,

wenn der Russe Fake-News streut,
Populisten aufmarschieren
und der Putin Troll sich freut
unsre Welt zu annektieren.

Strophen:

Bei Merkels unterm Sofa ist
der kalte Krieg zu Haus,
Entspannung leider eine List
so sieht nun mal aus.

Bei Merkels unterm Sofa sind
die Freunde alle gleich
Was heißt schon Diktatur mein Kind
in diesem Himmelreich?

Back to no phuture

Bei Merkels unterm Sofa ist
noch immer DDR,
Amerika die Gnadenfrist
und die gibt sie nicht her.

Bei Merkels unterm Sofa lebt
das alte Feindbild noch:
Wenn man nur brav am Westen klebt
entkommt man diesem Loch.

Bei Merkels unterm Sofa fällt
mir nichts mehr dazu ein,
nur schwarze Nullen und für Geld
gekaufter Heil’genschein.

Angela Merkel

Advertisements

Philosaufie

Stamp from the library of the  Hochschule für Philosophie München

In Vino Veritas
Philosaufien,
wird meine Anna nass.
Sie sind verschrien,

weil Philosaufen
die, was sie müssen
und das verkaufen,
was sie nicht wissen,

nur Namen trinken,
die sie erlösen
vor dem Versinken
im endlos Bösen.

Was alle saufen
und manche sehen,
kann man nicht kaufen
und nicht verstehen.

Man kann es seien,
vielleicht vergessen.
Es zu verzeihen
wär angemessen!

Das Luderjahr (2017)

Frohes neues Luderjahr

2017, 500 Jahre Einsamkeit:
95 Thesen. Anschlag in
an, auf, nach, zu.
Ein, zwei feste Burg,
95 Titel, 95 Temperamente.
Ab geht die Post,
faktisch bewegt sich
gar nichts mehr.
Kohle, Kohle, Kohle.
Widerstand ist Zweck,
Losverkäufer, Boxenluder, Formel Null:
Botschafterin Margot und
konkrete Visionen.
Für Nichts. Nihil, de Nada.
Zum Jahreswechselkurs
mit EKD statt EZB,
mit Bedford-Strohm
statt Bedford Blitz und Konstantin Opel.
Domplatte machen ohne
Barbies, Berber, Bosporus.
Keine Nafris,
keine Schwarzfüße.
Grün ist der Heide.
Die Heidi ist grün.

Lutherjahr 1937: Vierhundert-Jahr-Feier in Schönheide (Erzgebirge)
Lutherjahr 1937: Vierhundert-Jahr-Feier in Schönheide im Erzgebirge. Das gestickte Abzeichen „400-Jahrfeier Schönheide 1537-1937“ zeigt in der Mitte das Wappen des Dorfes mit einer Eiche und den gekreuzten Schlägel und Eisen. Links ist die Silhouette der Martin-Luther-Kirche und rechts die des Rathauses (vor der die Wappen-Eiche seit dem 17. Jahrhundert steht) abgebildet.

Auf ein Neues

Er ist vorbei, der große Rausch,
das Märchen von der Pfeffernuss.
Mit Donner und Geschenketausch
versankt das Jahr im Zuckerguss.

Man sattelte das Heimathuhn,
auch wenn’s mal wieder so nicht stimmt,
man musste wenigstens so tun
als läge alles Glück der Welt im Zimt.

Die heimelig vereiste Welt,
nun gibt sie frei, was übrig blieb:
Den Rest vom Fest vom Weihnachtsgeld,
den nackten Überlebenstrieb.

auf ein Neues